Foto: Eine DRK-Mitarbeiterin und ein älterer Herr sitzen auf einer Couch. Sie unterhalten sich, wobei das Strahlen in ihren Augen deutlich zu sehen ist.
Foto: S. Trausch / DRK Hersfeld

Rettungswache Heimboldshausen

Mitten im Werratal befindet sich die Rettungswache 2. Sie liegt direkt an der B62 im Ortsteil Heimboldshausen der Großgemeinde Philippsthal. Begonnen hatte alles mit Diensten von zu Hause aus in der Stadt Heringen. Später wurde die Rettungswache im Gebäude des DRK-Ortsvereins in Heringen stationiert.

Zum Jahreswechsel 1991-1992 zog die Rettungswache nach Heimboldshausen um. Zuerst in die Eisenacher Straße 36. Da sich das Gebäude als ungeeignet herausstellte, wurde 1995 die neue Rettungswache gebaut. Im August 1995 wurde diese eingeweiht. Sie besteht aus einem Fertigteilhaus und einem großen Carport.

Zwei Rettungswagen (ein Fahrzeug wird rund um die Uhr eingesetzt, ein weiteres tagsüber) versorgen den Einsatzbereich. Dieser erstreckt sich von den Großgemeinden Heringen, Philippsthal, Hohenroda, Schenklengsfeld bis Friedewald. Ebenso gehören die Bundesautobahnabschnitte der A 4 von Friedewald Richtung Bad Hersfeld sowie Richtung Hönebach dazu. Auch Einsätze im Wartburgkreis sind keine Seltenheit.

Mit viel Eigeninitiative und oft in der Freizeit wurde die Rettungswache zu dem, was sie heute ist: Eine Rettungswache in der sich jeder Mitarbeiter wohl fühlt und die auf dem neusten Stand ist.

Durch "Tage der offenen Tür" wurde der Bevölkerung die Rettungswache vorgestellt. Somit ist diese fester Bestandteil im Werratal geworden.
Durch ständige Fortbildungen halten die Mitarbeiter ihr Wissen und Können auf einem hohen Niveau, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten.